Elsiger Geschichte

Die Rittersleut

Die Herren von Elsich waren kampffrohe Naturen, die sich im frühen Mittelalter als Söldner in italienischen Städten einen Namen machten. Wo der Sitz der Herren von Elsich war, ist nicht bekannt; vielleicht an der Landstraße nach Dürscheven, aber eher noch im Unterdorf, dort, wo drei Jahrhunderte später der Graf von Goltstein seine Wasserburg errichtete.
Unbekannt ist leider auch ob es sich bei dem Herrensitz um eine richtige Burg oder vielmehr (was wahrscheinlicher ist) um eine befestigte Hofanlage handelte. Wie auch immer , es lassen sich keine Spuren mehr finden. Irgendeinen Herrensitz müssen die Elsiger aber gehabt haben. Schließlich war und ist die Eifel und das Rheinland eine der burgenreichsten Regionen. Was natürlich einiges über die Fehdefreudigkeit der damaligen Herren aussagt. Die Söldnertätigkeit der Rittersleut von Elsig ist durch Eintragungen in alten Soldlisten des Stadtarchivs von Florenz belegt. Auch Ritter aus dem benachbarten Enzen waren an diesen Unternehmungen beteiligt.

Johann Friedrich von Golstein...

...war jülich-bergischer Kanzler und Amtmann von Münstereifel und Tomburg. Nach einer Zeit als Kanonikus an der Stiftskirche zu Aachen, diente er von 1650 bis 1687 seinem Herzog. Obwohl seine beiden Gattinen Margaretha v. Hatzfeld und Anna v. Mirbach die Burgen Enzen und Virnich mit in die Ehe brachten, wünschte sich Johann Friedrich ein eigenes Haus, so entstand die jüngere Burg in Elsig.

Der Sage nach ließ der Graf eine goldene Wiege für seine Nachkommen bauen, die er, da beide Ehen kinderlos blieben, im Burgbrunnen versenken ließ. 1687 starb Johann Friedrich in Elsig. Begraben liegt er auf dem Michelsberg. Ohne Nachkommen verfiel die Elsiger Burg sehr schnell. Ende des 18. Jahrhunderts ist sie verschwunden. Heute erinnern nur noch Flurnamen, wie "In den Burgbenden" und "In der Burgweide" an ihr Bestehen.


Von den Kelten bis Heute

Schlüsselpunkte der Geschichte unserer Region

  • um 51 v. Chr.

    Eroberung des Gebietes durch die Römer.

  • um 200 n. Chr.

    Bau der Wasserleitung nach Köln.
    Zeitgleich dürfte die Besiedelung des Gebietes durch Legionsveteranen liegen.

  • 496 n. Chr.

    Frankenkönig Chlodwig besiegt - bei Zülpich - in einer großen Schlacht die Alemannen.

  • 881 n. Chr.

    Wikinger plündern die Region.

  • 12. - 14. Jhd.

    Mehrere Fehden zwischen den Erzbischöfen von Köln und den Grafen von Jülich.

  • 1270 n. Chr.

    Erste urkundliche Erwähnung von Elsig.
    Die Herren von Elsig machen sich als Söldner einen Namen.

  • 1670 n. Chr.

    Von Goltstein läßt die Wasserburg im Unterdorf errichten.

  • 1794 n. Chr.

    Unter Napoleon gerät das Gebiet unter französische Verwaltung.

  • 1815 n. Chr.

    Beim Wiener Kongress wird das Rheinland Preußen zugesprochen.

  • 1864 n. Chr.

    Am 6. Oktober wurde die Bördebahn Düren – Euskirchen eingeweiht. Leider wurde in Elsig kein Bahnhof vorgesehen.

Freiwillige Feuerwehr

Löschgruppe Elsig

Seit über 110 Jahren im Einsatz.

Festzug zum 60-jährigen Jubiläum 1966

Gruppenbild 2006

Vatertagstour in den 70er Jahren

Gründer der Wehr

Alte Spritze der Löschgruppe
In Eigenregie restauriert.

mehr...

Sportverein TUS Elsig

1920 e.V.

Der Turn- und Sportverein ist seit fast 100 Jahren fester Bestandteil des Dorflebens.

mehr...

Elsiger Kirche

Ältestes Bauwerk im Dorf

Die Baugeschichte der Pfarrkirche "Kreuzauffindung" läßt sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen. Das Chor der Kirche stammt aus dem 14. Jhd., das dreiteilige Mittelschiff wurde im 15. Jhd. erbaut. Die Bemalung der Kirche wurde 1954 unter mehreren Kalkschichten freigelegt, ihre Entstehung liegt im 14. Jhd. 1870 wurde der jetzige Glockenturm gebaut, beim Ausheben der Fundamente stieß man in zwei Meter Tiefe auf römische Mauerreste.

mehr...

Junggesellenverein Elsig

1986 e.V.

Der Verein ist im Moment nicht aktiv.

mehr...

Daten und Fakten

... es gibt kein nutzloses Wissen.

  • Ortsteil

    Elsig gehört zur Stadt Euskirchen.
    Somit auch zum Kreis Euskirchen.

  • Literatur

    In dem Buch "Josef - Der Küfer von Euskirchen" wird Elsig an einer Stelle erwähnt. Bei einer Belagerung von Euskirchen wurde Elsig gebrandschatz.

  • Kölner Kreuz

    1880 wurde das Kölner Kreuz aufgestellt.

  • Koordinaten

    50° 39' 59'' Nord
    06° 44' 24'' Ost.
    ca. 180m über dem Meeresspiegel.

  • Amtlich

    Elsig wird im Jahre 1278 zum ersten mal Urkundlich erwähnt.
    Somit steht für 2028 die
    750-Jahrfeier an.

  • Tote Brücke

    2001 brachte BAP die ungenutzte Autbahnbrücke von Elsig auf dem Cover der "aff un zo" - CD.
    Die Live-Präsentation fand als Rockpalast-Konzert an der "Toten Brücke" statt.

    Link

Diese Webseite...

... ist in Arbeit.

Weitere Inhalte werden noch hinzugefügt!
Vorschläge und Beiträge sind jederzeit willkommen.

Kontakt

Bilder

Woher kommt der Name?

Der Name ELSIG leitet sich vermutlich von: "Alisiacum" (Gut des Kelten Alisios) ab.

Zur Römerzeit lag dieses Gut nordwestlich der Straße nach Dürscheven. Dieser Alisios war wahrscheinlich Legionär, der seine 25 Jahre Dienstzeit überlebt hatte. Nach Ausscheiden aus dem Militärdienst wurden Veteranen mit einem Stück Land in den römischen Provinzen belohnt.

Viele Ortsnamen in der Gegend sind auf solche Landgüter zurückzuführen. Vermutlich übertrugen die Franken später den Namen auf die Burg und das Dorf.

Kontakt

Mail Senden Karte Impressum Datenschutz
© 2018 Markus M. Meyers
www.m3d.de

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Markus M. Meyers

Potthoffstraße 7

53894 Mechernich


Telefon: 0 22 56 / 95 95 19


E-Mail: mmm@m3d.de


Umsatzsteuer-ID: 5211/5070/1027

Sämtliches Bild- und Tonmaterial ist geschützt. Verwendung nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung.

Alle Markenzeichen und Logos sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.